postheadericon Fahrzeug-Historie

 

 

 

Aktuelle Saison

 

Le Coiffeur VIII
Klasse: Freie Klasse 2,5 t / 3,5 t LEcoiffeur Poster2
Baujahr: 2013 – 2014
Technische Details: Rahmen Domex 700 /SSAB
Hinterachse Billet
Felgen Northandsheen Canada
Reifen 30,5 * 32 Puller 2000
Aussenplaneten MB Nachbau
Flugzeugmotor Rolls Royce Griffon MK58
36,7l Hubraum
48 Ventil
ursprünglich 2500 PS, aktuell ca. 4000 PS
Drehzahl ursprünglich 2.600 U/min, aktuell 4.000 U/min
Pleuel gefertigt von Toolox 44/SSAB
Ansaugbereich geplant/geschliffen
Hochspannungs-Zündanlage MSD 8 mit 50.000 Volt/8Ampere an der Zündspule
Höhenlader mit Aufladung bis zu 3,5 bar
Kraftstoffpumpe Waterman Red mit 30,8 gal Fördermenge/USA
Ansaugsystem Eigenabau aus Aluminium
Einspritzdüsen Enderle
Drosselklappe Eigenbau
NGK Zündkerzen
Kupplungsglocke Browell Alu /USA
Getriebe Eigenbau Alu
1 Vorwärtsgang
1 Rückwärtsgang
Erster Pull: Füchtorf 2014

 

Vorgänger

 

Le Coiffeur I
Klasse: Minipuller
Anschaffung: 1987
(gekauft von einem holländischen Team)
Vorheriger Name: Rabbit Injection
Technische Details: Chevymotor 350 cinch
Holly-Vergaser
Ford Transi Hinterachse
PEJ-Kupplung
3-Gang-Chevy-Sportgetriebe
Goodrich-Reifen 18,4 * 16,1
350 PS
Erster Pull: Seifertshofen 1988
Erfolge: Deutscher Vizemeister 1988
Le Coiffeur II
Klasse: Minipuller
Anschaffung: 1987
(in den USA erworben)
Vorheriger Name: Arkansas
Technische Details: Chevysportmotor 572 cinch
kompletter Rennmotor aus amerikanischem Dragstersport
12/71 Blower Moneyham
Enderle Einspritzanlage
Aluminiumpleuls
Brodix-Spezialzylinderköpfe
Firestone-Reifen 18,4 * 16,1 / 4 Ply
1.500 PS
Erster Pull: Seifertshofen 1990
Erfolge: Deutscher Meister 1991
Deutscher Vizemeister 1992
Vize-Europameister 1992
Deutscher Vizemeister 1993
3. Platz Europameisterschaft 1993
3. Platz Deutsche Meisterschaft 1994
6. Platz Europameisterschaft 1994 (wegen Plattfuß)
Verkauf: 1994 an das Lambada-Team (NL)
Le Coiffeur III
Klasse: Freie Klasse 2,5 t und 3,5 t
Anschaffung: Winter 1996
(gekauft von Steen Dam (DK) )
Ehemaliger Name: Black Widow
Technische Details: Rahmen Eigenbau
Napier Gazelle Turbine (Hubschrauber-Triebwerk)
1.450 PS Startleistung
Drehzahl 19.600 U/min
Ausgangsdrehzahl 2.450 U/min
Wasser-/Alkoholeinspritzanlage zur Ladeluftkühlung
Außenplaneten vom ZF-Radlader
Hinterachse Scania LKW
Felgen Eigenbau
Reifen Firestone 30,5 * 32 / 8 Ply
Getriebe Eigenbau
Erster Pull: Füchtorf 1997
Le Coiffeur IV
Klasse: Freie Klasse 2,5 t und 3,5 t
Technische Details: Rahmen Eigenbau aus CroMo 25 4 mit Verbesserungen gegenüber unserem ersten und zweiten Rahmen
Flugzeugmotor Rolls Royce Griffon MK58
36,71 Hubraum
48 Ventile
Ursprünglich 2.500 PS
Drehzahl ursprünglich 2.600 U/min, jetzt 4.400 U/min
Neue Pleulschrauben
Ansaugbereich geplant/geschliffen
Hochspannungs-Zündanlage MSD 8 mit 50.000 Volt / 8 Ampere an der Zündspule
Höhenlader mit Aufladung bis zu 3,5 bar
Kupplungglocke Eigenbau
Alkoholeinspritzanlage mit Hilborn Kraftstoffpumpe (Fördermenge 28 Gal = 3,8 Liter)
Ansaugsystem Eigenbau aus Aluminium
Einspritzdüsen Enderle
Drosselklappe Eigenbau
NGK Zündkerzen
Außenplaneten ZF (komplett aus Aluminium nachgebaut)
Hinterachse Rockwell
Felden Midwest Aluminium
Reifen 30,5 * 32 Firestone, 8 Ply
Getriebe Eigenkonstruktion
Kupplung Eagle Clutch Finnland
Le Coiffeur V
Klasse: Freie Klasse 2,5 t und 3,5 t
Baujahr: 2003 – 2005
Technische Details: Rahmen Eigenbau mit Verbesserungen gegenüber unserem ersten Rahmen
Panzermotor Rover Meteor (Lizenznachbau des Rolls Royce Merlin)
27 Liter Hubraum
48 Ventile
Ursprünglich 650 PS
Drehzahl ursprünglich 2.200 U/min, jetzt 4.200 U/min
Neue Nockenwellen mit Merlinsteuerzeiten
Neue Pleuelschrauben
Neue Ventilfedern
Ansaugbereich geplant/geschliffen
Hochspannungs-Zündanlage Fire Control FC4000 mit 50.000 Volt an der Zündspule
Turbolader Holset HX80
Kupplungsglocke Eigenbau 10mm
Alkoholeinspritzanlage mit Enderle Kraftpumpe (Fördermenge 19 Gal/min; 1 Gal = 3,81)
Ansaugsystem Eigenbau aus 2 mm Aluminium
Einspritzdüsen Waterman Nachbau
Drosselklappe Eigenbau
NGK Zündkerzen
Außenplaneten vom ZF-Radlader
Hinterachse Scania LKW
Felgen Eigenbau
Reifen Firestone 30,5 * 32, 8 Ply
Getriebe Eigenbau
Kupplung Eigenbau 4 Scheiben Sintermetall Reibbelag
Erster Pull: Füchtorf 24. April 2005
Le Coiffeur VI
Klasse: Freie Klasse 2,5 t / 3,5 t
Baujahr: 2005/2006; relativ kurze Bauzeit, da der Motor von Le Coiffeur IV übernommen wird
Technische Details: Rahmen Eigenbau aus CroMo 25 4 mit Verbesserungen gegenüber unserem ersten und zweiten Rahmen
Flugzeugmotor Rolls Royce Griffon MK58
36,71 Hubraum
48 Ventile
Ursprünglich 2.500 PS
Drehzahl ursprünglich 2.600 U/min, jetzt 4.400 U/min
Neue Pleulschrauben
Ansaugbereich geplant/geschliffen
Hochspannungs-Zündanlage MSD 8 mit 50.000 Volt / 8 Ampere an der Zündspule
Höhenlader mit Aufladung bis zu 3,5 bar
Kupplungglocke Eigenbau
Alkoholeinspritzanlage mit Hilborn Kraftstoffpumpe (Fördermenge 28 Gal = 3,8 Liter)
Ansaugsystem Eigenbau aus Aluminium
Einspritzdüsen Enderle
Drosselklappe Eigenbau
NGK Zündkerzen
Außenplaneten ZF (komplett aus Aluminium nachgebaut)
Hinterachse Rockwell
Felden Midwest Aluminium
Reifen 30,5 * 32 Firestone, 8 Ply
Getriebe Eigenkonstruktion
Kupplung Eagle Clutch Finnland
Erster Pull: Füchtorf 30. April 2006, 1. Platz