postheadericon Tractorpulling für Einsteiger


Tractor Pulling

 

Das aus den USA stammende Tractorpulling ist der schönste, stärkste und schwerste Motorsport auf Rädern. Dass dies nicht nur eine Behauptung ist, beweist die Tatsache, dass Traktoren in der Freien Klasse bis zu 9000 PS aus ihren Maschinen holen.

Traktor-Pulling ist ein Zugkraftwettbewerb, bei dem es darum geht in verschiedenen Gewichts- und Fahrzeugklassen einen bis zu 25 Tonnen schweren Bremswagen auf einer 100 Meter langen und 10 Meter breiten Lehmbahn zu ziehen. Schaffen mehrere Traktoren einer Klasse die 100 Meter, sprich einen „Full Pull“, wird der Sieger mit erschwerten Bremswagen im so genannten „Pull Off“ ermittelt.


Der Bremswagen hat die unangenehme Eigenschaft, dass er, je weiter er gezogen wird, immer schwerer wird. Das ist durch den Gewichtsbehälter (Back) zu erklären, der sich bei dem Pull immer weiter auf die Kufe hinbewegt, sodass es irgendwann nicht mehr vorwärts geht.

Bei den Traktoren handelt es sich um neu aufgebaute Sporttraktoren.
Dass Sicherheit im Pullingsport groß geschrieben wird, belegt nicht nur die Tatsache, dass der Bremswagen von einem Bremswagenfahrer pilotiert wird, der bei Bedarf die Motoren des Traktors per Not-Aus abstellen kann, sondern dass im Reglement unter anderem auch der Schutz von Kupplungen, Motoren, Triebwerken, drehenden Teilen und den Überrollkäfig fest definiert ist.

 

 
Die unterschiedlichen Klassen
   
Standard

Vater allen Ursprungs ist die Standard Klasse, in der ganz normale Ackerschlepper vor dem Bremswagen gespannt werden.

 
3,5 Tonnen Super Stock

Bei den Super Stocks gibt es zwei große Gruppen. Einmal die „Smokers“, dort werden Dieselmotoren mit einem Ladedruck von über 10 bar aus mehreren Turbos in Reihe und Einspritzpumpen mächtig eingeheizt.

Die zweite Gruppe bilden die „Alky-Burners“, hier werden die Einspritzdüsen gegen Zündkerzen ausgetauscht und der Motor mit Methanol betrieben. 

 
3,5 Tonnen Pro Stock

Die Pro Stocks sind „kleine“ Super Stocks, die auf Diesel, 1 Turbolader und kleinere Reifen begrenzt sind.

 
2,5 t / 3,5 t / 4,5 t / 5,5 t Freie Klasse

In der Freien Klasse ist fast alles erlaubt. Als Kraftquellen werden die bekannten amerikanischen V8 Motoren wie im Dragster Sport benutzt, genauso wie Flugkolbenmotoren (hier vor allem Allisons und Rolls Royce Griffons). Eine Tendenz geht auch in Richtung Hubschrauberturbinen oder Panzermotoren (Rover).

Durch die Möglichkeit in verschiedenen Klassen an den Start zu gehen, nutzen die Puller oft einen zusätzlichen Motor um in der nächst schwereren Klasse mitzufahren. 

 
950 Kilogramm Minipuller

Bei einem Eigengewicht von 950 kg und bis zu über 2000 PS sind die Minis sicherlich eine der heißesten Klasse. Auch hier werden V8- und V12-Motoren sowie Turbinen eingebaut.

 
350 / 500 Kilogramm Gardenpuller

Gardenpulling ist Traktor-Pulling im Maßstab 1:4. Diese neueste Version des Pullingsports ist für Kids und Einsteiger gedacht. Hier wird auch in der Standardklasse, Super Stock und Freie Klasse gefahren.

 
(Mit freundlicher Genehmigung von Daniel Siebenhaars)